Netzwerk-Service-Techniker (HWK)

ausreichend freie Plätze

Gebühren

Kurs: 2.640,00 €
Prüfung: 246,00 €

Unterricht

15.11.2022 - 20.01.2023
Mo 08:45-16:00, Di-Do 08:00-16:00, Fr 08:00-12:15
Vollzeit
Lehrgangsdauer 300 Std.

Lehrgangsort
Charlottenhof 1
92421 Schwandorf
CMT SCHWANDORF-CHARLOTTENHOF
Ansprechpartner/in
Barbara Lang
Tel. 09431 885-300
Barbara.Lang--at--hwkno.de
Öffnungszeiten

Unsere Bildungszentren sind jeweils von Montag bis Donnerstag von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr und am Freitag von 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr besetzt.

Unverbindliche Anfrage

Angebotsnummer 3219115-0

Projektierung von IT-Netzwerken (120)
   PC-/Netzwerk Hardware
   - Aufbau einer Workstation
   - Austausch, Umrüstung und Konfiguration einzelner PC-Komponenten, z.B. Festplatten, Mainboard, Netzteil, Arbeitsspeicher, CPU, Lüfter
   - Einstellungen im BIOS und BIOS-Update
   - Einstellungen bei UEFI
   - Installation von Betriebssystemen, Treibern und Software
   - Peer-to-Peer-Netzwerk einrichten
   - Fehlersuche und Fehlerbehebung
   - virtuelle Maschinen
   Installation und Administration von Windows-Netzwerken
   - Grundlagen lokaler und globaler Netze, Datenschutz und Datensicherheit
   - Installation und Einrichten von Fileservern und Clients
   - Verwalten von Benutzern und Ressourcen Netzwerkdiensten
   - Zugriff auf das Active Directory reglementieren
   - Einsatz von Gruppenrichtlinien
   - Einrichten und überwachen von Accounts und Ressourcen
   - Tools zur Serveradministration
   - Aufgaben und Möglichkeiten der TCP/IP-Protokollfamilie
   - OSI-Modell, IP-Adressierung und Subnetting
   - Einsatz von DHCP
   - Verwalten und Überwachen von DNS
   - Virtualisierung (Hyper-V)
   - Patch- und Updateverteilung (WSUS)
   - Datensicherung installieren und warten

Heterogene Netzwerke (130 UE)
- Installation und Konfiguration eines Exchange-Servers
- Installation und Konfiguration eines Internet-Information-Servers (IIS)
- Einrichten und Arbeiten mit Linux
- die wichtigsten Unix-Befehle
- Installation und Konfiguration eines LINUX-Servers mit SAMBA
- Linuxserver als File- und Printserver für Windows-Client konfigurieren
- Linuxserver als Webserver konfigurieren
- Integration von Microsoft- und Linuxnetzwerken

Führungswissen (50 UE)
- Richtlinien für Bildschirmarbeitsplätze, Ergonomie
- Ablauforganisation, EDV-gerechte Strukturen
- EDV-Projektierung: Planung, Organisation, Dokumentation
- Projektplanung
- EDV-Beschaffung, Ausschreibungen
- Datenschutz im Unternehmen
- EDV-Recht, Vertragsrecht
- Schulung und Einweisung von Mitarbeitern im EDV-Bereich
- Gesprächsführung
- Mitarbeitermotivation
- Kompetenzen einer Führungskraft

Änderungen in den Inhalten und Stundenanteilen behalten wir uns vor.

Ziel

Alle, die eine fundierte praktische Ausbildung für die Betreuung von EDV-Netzwerken in kleinen und mittleren Unternehmen anstreben. Das Spektrum dieses praxisorientierten Kurses reicht von der Serviceausbildung in PC- und Netzwerkhardware, über eine fundierte Windowsserveradministration bis hin zu Einrichtung von Mail- und Internetservern und heterogenen Netzen. Sie bieten sich an als Ansprechpartner für EDV-Planung, Organisation und Dokumentation. Der "Netzwerk-Service-Techniker (HWK)" ist Teil der Qualifizierung zum "Betriebsinformatiker (HWK)", die Königsklasse im EDV-Qualifizierungssystem der Handwerkskammern. Absolventen des Kurses "Betriebsinformatiker (HWK)" sind berechtigt, an Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaft (Fachhochschulen) zu studieren und sind wie Meisterkursteilnehmer förderfähig nach Aufstiegs-BAföG. Der Kurs "Netzwerk-Service-Techniker (HWK)" ist inhaltlich so konzipiert, dass er ergänzend zur staatlich anerkannten Prüfung auch als Vorbereitung auf Microsoftzertifizierungen dient.

Information

Förderung: Für das Bildungsziel Netzwerk-Service-Techniker (HWK)" ist bei vorliegenden Voraussetzungen eine Förderung mit Bildungsgutschein nach AZAV möglich. Weitere Informationen finden Sie unter www.hwkno.de/artikel/ihr-weg-zur-foerderung-76,3296,4585.html

Voraussetzungen

Zur Prüfung wird zugelassen, wer eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und EDV-Grundkenntnisse wie z.B. Qualifizierter EDV-Anwender (HWK), IT-Fachmann für Officeanwendungen (HWK) oder vergleichbar nachweisen kann. Die Abschlüsse ECDL (Modul 1-7) und Xpert Master (mit den Modulen Tabellenkalkulation, Datenbanken, Kommunikation und Präsentation) werden anerkannt. Erfahrenen EDV-Anwendern, die den Qualifizierten EDV-Anwender (HWK) oder IT-Fachmann für Officeanwendungen (HWK) nicht absolviert haben, jedoch über gute Kenntnisse in Windows, Word, Excel und PowerPoint verfügen oder eine andere EDV-Qualifizierung haben, wird die Möglichkeit geboten, über einen einheitlich definierten Zugangstest die Zulassung zu den Kursen "Professioneller EDV-Anwender (HWK)", "Netzwerk-Service-Techniker (HWK)" und "Anwendungsentwickler (HWK)" zu erreichen. Zur Vorbereitung auf den Zugangstest bietet die Handwerkskammer konkrete Übungsaufgaben mit Lösungen und Intensivseminare an.

Abschluss

Staatlich anerkannte Fortbildungsprüfung "Netzwerk-Service-Techniker (HWK)". Dieser Abschluss ist zugleich Teil der staatlich anerkannten Fortbildungsprüfung "Betriebsinformatiker (HWK)".

Zeitraum

15.11.2022 - 20.01.2023



Gebühren

Kurs: 2.640,00 €
Prüfung: 246,00 €

Lehrplan

Zertifizierung