Elektrotechnikermeister(in) (Energie- und Gebäudetechnik) Teile I und II

Gebühren stehen nicht fest
Unterricht

10.2022 - 07.2023
Mo 08:45-16:15, Di bis Do 08:00-16:15, Fr 08:00-12:15
Vollzeit
Lehrgangsdauer 1216 Std.

Lehrgangsort
Johannes-Kepler-Straße 14
94315 Straubing
Bildungszentrum Straubing
Ansprechpartner/in
Georg Stuber
Tel. 0941 7965-140
georg.stuber--at--hwkno.de
Öffnungszeiten

Unsere Bildungszentren sind jeweils von Montag bis Donnerstag von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr und am Freitag von 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr besetzt.

Angebotsnummer 5017022-0

Technik im Griff, Zukunft im Blick

Die Meisterqualifikation gibt Sicherheit - dem Handwerker selbst und seinem Kunden. Dieser kann sich darauf verlassen, dass die Energie- und Gebäudetechnik bei Meister/innen der Elektrotechnik in den besten Händen ist. Denn nach einer erfolgreichen Gesellenzeit werden im Meisterkurs theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten vertieft, verbessert und auf aktuellen Stand gebracht. Neue Aufgaben, Herausforderungen und Verantwortungen sind zu "meistern". Die Teilnehmer des Meisterkurses lernen, wie Anlagen mit integrierten elektronischen und mechanischen Bauteilen geplant, gefertigt, berechnet und kalkuliert werden - selbstverständlich mit Unterstützung von EDV. Zum Lernprogramm gehört ebenso die Praxis in der Kommunikations-, Sicherheits- und Systemelektronik sowie der Umgang mit spezieller Software und richtungweisenden Technologien.
Da Meister/innen in Zukunft Führungsaufgaben wahrnehmen, spielt die Fachtheorie eine wesentliche Rolle. So werden aktuelle Kenntnisse und Zusammenhänge moderner Elektronik, Digital-, Steuer-, Antriebs- und Automatisierungstechnik vermittelt. Gleiches gilt zum Beispiel für Steuer-, Automatisierungs-, Netzwerk-, Heizungs- und Klimatechnik.
Unter federführender Meisterhand soll nicht nur die Energie- und Gebäudetechnik funktionieren, sondern auch die Leitung einer Abteilung oder eines ganzen Betriebes. Hierbei besteht das Fundament aus Kompetenz und Qualifikation. Deshalb macht der Meisterkurs auch fit in der Auftragsabwicklung mit allem, was dazugehört: effizienter Material- und Maschineneinsatz, Personal- und Terminplanung, Kalkulation. Meister/innen verkörpern in Personalunion verschiedene Posten - von der Geschäfts- und Personalführung bis hin zur Ausbildungsleitung. Ganz gleich, ob man für einen fremden Betrieb oder selbstständig tätig ist, der Meisterkurs vermittelt die erforderlichen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse, um in jedem Bereich Meisterleistungen zu erzielen und anspruchsvollen Führungsaufgaben gerecht zu werden. In der Energie- und Gebäudetechnik warten interessante, vielfältige Aufgaben auf optimale Lösungen von "Meisterhand".
Mit dem erfolgreichen Abschluss der Meisterprüfung können Sie das komplette Elektrotechniker-Handwerk ausüben und gleichzeitig die "Eintragung in das Installateurverzeichnis" erlangen. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass Sie im Prüfungsfach "Elektro- und Sicherheitstechnik" mindestens 50 v. H. Punkten erreichen.

Inhalte des Meisterkurses kurz zusammengefasst:

Praktischer Teil:
- Anlagen entwerfen, berechnen, planen, kalkulieren.
- Berufsbezogene Gesetze, Normen, Regeln, Vorschriften.
- Protokollieren, bewerten.
- Anlagen der Kommunikations- und Sicherheitstechnik sowie der Systemelektronik prüfen, reparieren, dokumentieren

Theoretischer Teil:
- Elektro- und Sicherheitstechnik
- Auftragsabwicklung
- Betriebsführung und -organisation

Ziel

Gesellen oder Facharbeiter mit dem Ziel: Handwerksmeister

Voraussetzungen

Gesellen- oder Facharbeiterprüfung

Abschluss

Teile I und II der Meisterprüfung im Elektrotechniker-Handwerk

Zeitraum

10.2022 - 07.2023



Für diesen Kurs stehen keine aktuellen Termine fest. Eine Buchung ist daher noch nicht möglich.
Für Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Handwerkskammer auf.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Lehrplan

Zertifizierung